Einfache Anleitung zur Umgehung von Domain Blockaden und Internetsperren

Der einfachste Weg, um vollkommen anonym im Internet zu surfen (s.u.)

So schlagen Sie den Datenschnüfflern ein Schnippchen

How To: Überwinden Sie in einer Minute alle Internet Kontrollen und Datensammelstellen

Prinzipiell gibt es 2 einfache Wege, um die unter irgendeinem Vorwand der Regierung oder der Organisation,
die die Internetverbindung bereitstellt (Schulen, Bibliotheken etc.) eingesetzte Netzsperre zu umgehen und
KEIN Stopp Schild in chinesischer, burmesischer oder deutscher Sprache zu sehen.
Beide sind in einer Minute erledigtund die Zensur in Form von Domain Blockaden ist wirkungsvoll umgangen.

VARIANTE 1:
Wenn Sie Windows benutzen:
Links unten Start (bzw. Run in der englischen Version) klicken
ein schwarzes Fenster oeffnet sich.
Dort geben Sie
ping www.gesperrteURL.com
ein
(für gesperrteURL natürlich die entsprechende Seite, die Sie gern sehen wollen, einsetzen)
Eingabe/Enter drücken
Nach kurzer Zeit erscheint u.a. eine Ziffernfolge mit Punkten darin (die sog. IP Adresse)
z.B. 208.17.236.70 fuer www.YouTube.com
Nun geben Sie einfach diese Nummernfolge in der Form http://208.17.236.70
in Ihren Browser (Firebird, Opera, oder IE etc.) ein und schon sind Sie auf der vom Zensor gesperrten Seite.
Eine Einschränkung hat die Metode allerdings: Sie klappt nur bei grossen Seiten. Kleinere Seiten wie
www.studs.de oder www.feierabendbrigade.de
teilen sich eine IP Adresse mit anderen Sites und besitzen daher keine eigene IP Adresse.

Hintergrund:
Mit dem Befehl ping werden 4 Datenpakete an die angegebene Adresse gesendet und die Zeit gemessen, die dabei
vergeht. Wichtig fuer uns ist aber die IP Adresse, die bei diesem Befehl auch ausgespuckt wird. Sie stellt die
Original-Computeradresse dar. Da sie aber schlecht zu merken ist, wird sie normalerweise vom DNS (Domain Server)
in einen zum Inhalt mehr oder weniger passenden Namen umgewandelt, den man dann z.B. als www.feierabendbrigade.de
in seinen Browser eingibt. Gibt man die Zahlenfolge ein, wird die DNS Sperre natürlich unwirksam.

VARIANTE 2:
So umgehen Sie die DNS Sperren durch einen neutralen Domain Name Server DNS ganz einfach bei Windows:
Um die Domainsperre zu umgehen, verwenden Sie einen nicht mit Stopp-Schild um sich schlagenden, anderen DNS-Server
anstelle des von Ihrem Internet-Provider vorgegebenen.
Das ist schnell und einfach zu erledigen und natürlich völlig legal !
Wichtig ist aber: Sie müssen den DNS-Server nur an EINER Stelle a¨ndern - entweder zentral in Ihrem Router
oder an jedem angeschlossenen PC. Wenn Sie nur einen PC oder Laptop haben, natürlich dort.

DNS im Router ändern:


Um die DNS Adressen im Router zu ändern, starten Sie das zum Router mitgelieferte Konfigurations Tool, oder
rufen die Web-Oberfläche zur Konfiguration laut Anleitung auf.
Der konkrete Menüpunkt, unter dem Sie alternative DNS-Server im Router eintragen können, kann je nach Modell
verschieden sein. Suchen Sie nach Punkten wie "Erweiterte Einstellungen", "Advanced Settings", "WAN", "DNS"
oder "Static DNS". Hier tragen Sie die beiden Adressen von Opendns 208.67.222.222 und 208.67.220.220 in die
Maske ein und speichern Ihre Änderungen.
Alternativ können Sie den DNS im Router auch auf einen Server aus der DNS-Liste.de ausweichen.
oder folgende DNS verwenden, die der ChaosComputerClub vorschlägt:
85.214.73.63 (anonymisierungsdienst.foebud.org)
204.152.184.76 (f.6to4-servers.net, ISC, USA)
2001:4f8:0:2::14 (f.6to4-servers.net, IPv6, ISC)
194.150.168.168 (dns.as250.net; anycast DNS!)
213.73.91.35 (dnscache.berlin.ccc.de)
80.237.196.2
194.95.202.198

DNS in Fritzz Box ändern:


Anleitung hier

DNS am PC/Laptop ändern:


Um den DNS in Windows XP zu ändern, wählen Sie in der Systemsteuerung "Netzwerk- und Internetverbindungen"
und dann "Netzwerkverbindungen".
Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf Ihre Internetverbindung und wählen aus dem Menüpunkt "Eigenschaften".
Wählen Sie den Eintrag "Internetprotokoll (TCP/IP)"
und klicken dann auf die Schaltfläche "Eigenschaften". Hier aktivieren Sie die Option "Folgende DNS-Serveradressen verwenden"
und tragen unter "Bevorzugter DNS-Server" den Wert "208.67.222.222"
und für "Alternativer DNS-Server" den Wert "208.67.220.220" ein. Bestätigen Sie alles mit "OK".

DNS Konfiguration


Dadurch haben Sie die DomainNameServer in Windows XP geändert.

DNS in Windows 7 ändern:


Um die DNS Einstellung in Windows 7 zu verändern, klicken Sie unter "Systemsteuerung" in der Kategorie
"Netzwerk und Internet" auf den Link "Netzwerkstatus und -aufgaben anzeigen".
Klicken Sie dann auf "Status anzeigen", danach auf die Schaltfläche "Eigenschaften". Bestätigen Sie mit der
Schaltfläche "Fortsetzen". Dann wählen Sie den Eintrag "Internetprotokoll Version 4 (TCP/IPv4)"
und klicken auf "Eigenschaften". Aktivieren Sie dort die Option "Folgende DNS-Serveradressen verwenden".
Tragen Sie unter "Bevorzugter DNS-Server" den Wert "208.67.222.222" und für "Alternativer DNS-Server"
den Wert "208.67.220.220" ein, und best&auuml;tigen Sie alles mit "OK". Dadurch haben Sie die DNS in Windows geändert.

Vergessen Sie nicht, im Anschluss an die Änderungen zu testen, ob die DNS richtig funktionieren:
Geben Sie in Ihrem Browser die Web-Seite www.opendns.com ein. Sie sehen dann den aktuellen Status:
Nach der DNS-Umstellung auf Open DNS steht dort "Manage your DNS settings (You are using OpenDNS!)"
Wenn die Umstellung nicht erfolgreich war, erhalten Sie "Start using OpenDNS (It is free.)".

Der Betreiber von jomahali.de kennt die Schnüffelei in Form vom Öffnen und Unterschlagen von Briefen
aus der DDR persönlich und ist daher sehr sensibel gegen Zensur in jeder Form und in jedem Staat.
Internetsperren lassen sich sehr einfach umgehen, wie man aus der oben angegebenen How To Anleitung
sofort sieht. Solche Domain Blockaden sind mit lächerlich einfachen Mitteln auszuhebeln.
Nicht nur Hacker sind dazu in der Lage, sondern jeder Internetnutzer. Die Regierungen in China,
Burma und nun auch in Deutschland treten dabei nicht selbst als Zensor auf, sondern beauftragen die
Provider mit diesem zweifelhaften Job. Das hat ausserdem den Vorteil, dass es die Regierungen nichts kostet !
In Deutschland gibt es übrigens einen Provider (1&1) , der sich weigert, Domains zu sperren.
Das Dumme ist nur: Es hilft absolut NICHTS im Kampf gegen den Terrorismus oder die Kinderpornografie.
Derartige Seiten müssen vom Netz genommen werden und das ist ueberall auf der Welt möglich !
Deshalb soll diese Seite eine Anleitung zum Ueberwinden der Zensur im Internet, wo immer sie auftritt.
Kriminelle Internetinhalte sollen verfolgt werden, nicht mittels Webseitenblockierung unter den Teppich gekehrt.

Internet Anonymizer

Das Internet als einziges (noch weitgehend) unzensiertes Medium ist in Gefahr. Heute mehr denn je, inzwischen
weniger durch offene Zensur als durch die Speicherung all Ihrer Daten. Seitenaufrufe, emails, Suchanfragen.
Facebook Google Microsoft verkommen zu Daten Sammelbecken. Alles wird gespeichert und kann bei Bedarf
sehr einfach - nicht nur von der NSA - ausgewertet werden. Gesichtserkennung und Digitale Canvas Fingerabdrücke
sind dabei, Sie im Internet eindeutig zu identifizieren  - ganz neu und kaum zu bemerken.
(Canvas Fingerprinting funktioniert so: Moderne Browsder erlauben den direkten Zugriff zu Grafik-Chips. Die in
Ihrem Computer verwendeten Hardware und Software Variationen veraendern nun ein sozusagen als Computeridentifizierung

unbemerkt gesendetes und wieder zurueck geschicktes Bild "unmerklich", aber auswertbar. Ihr Computer kann
wiedererkannt werden. Ihre Mails, Chats usw. sind sozusagen gebrandmarkt.

Wie schütze ich mich ? Wie kann ich anonym im Internet surfen ?

internet
                anonymisierer

Der einfachste Weg zum anonymen Ansehen und Aufrufen von Webseiten ist der Internet Anonymizer von OnionTor.com
Internet Anonymizer DVD einlegen oder USB Dongle nutzen und OHNE irgendwelche Software Installation SOFORT
TOR basiertes anonymes System verwenden, das wie Windows 8 aussieht. Basierend auf dem Amnesic Incognito Live System Tails.
Mehr Info HIER

Tor basiertes OS zur anonymen Internet Nutzung

Der Versuch von Zensoren, den Zugang zu Internetseiten zu behindern, anstatt bei Straftatbeständen
wie z.B. Kinderpornos, die Strafverfolgung einzuleiten, ist leicht zu umgehen. Stopp-Schilder sind lächerlich.
DNS-Umleitungen, Domain-Blockaden bzw. Umleitungen oder andere derartige Internet Netzsperren sind leicht zu überwinden
und ganz einfach zu umgehen. Politiker in China und anderen Diktaturen greifen schon lange zur Internet-Zensur,
um ihr Volk vor missliebigen Inhalten zu "schützen".